Shooting

Shooting für angehende Models

Spätestens seitdem im Fernsehen verschiedene Talente Shows ausgestrahlt werden, wie unter anderem Germany’s Next Topmodel und viele weitere, träumen viele junge Mädchen von einer Karriere als Model. Doch bis dahin ist ein weiter Weg zurückzulegen. Dafür müssen zunächst erst einmal einige Fotos geschossen werden, doch sollten hierbei keine privaten Schnappschüsse verwendet werden. Für die Bewerbung bei einer professionellen Modelagentur müssen es schon dementsprechende Aufnahmen sein. Hierbei kommt nur ein Shooting in Frage, das vom Fachmann durchgeführt wird. Zwar gibt es Fotografen an jeder Ecke, doch nicht jeder versteht sich auf ein professionelles Shooting, so dass hier erst nach dem Profi gesucht werden muss. Viele Fotografen haben sich auf das Shooting spezialisiert und wissen ganz genau, worauf es ankommt.

Das professionelle Shooting

Bevor ein Shooting gebucht wird, steht ein Vorgespräch auf dem Plan. Dabei können sich Kunde und Fotograf erst einmal kennen lernen. Bei diesem Gespräch wird über die Vorstellungen und Wünsche der Fotos gesprochen und auch, wo das Shooting stattfinden soll. Bei einem professionellen Fotografen ist dieses Vorgespräch nicht noch mit zusätzlichen Kosten belastet. Aufgrund dieses Gesprächs kann man sich bedeutend besser auf das Shooting vorbereiten und dementsprechend besser werden dann auch die Fotos. Ebenfalls wird beim Gespräch geklärt, um welche Art von Fotos es sich handeln soll.

Für ein professionelles Shooting steht immer eine Visagistin bereit, die bereits über einige Erfahrungen verfügt. In der Regel muss sie dazu gebucht werden. Die Visagistin trägt das Make-up auf, um das angehende Model von seiner besten Seite zu zeigen. Auch ist sie für das Styling zuständig. Bereits für diese Vorbereitungen muss einiges an Zeit eingeplant werden, was nicht in wenigen Minuten zu realisieren ist.

Da jeder Mensch kleine Makel in seinem Äußeren besitzt, muss die Visagistin diese kaschieren, damit sie bei den Aufnahmen nicht zu sehen sind. Eine Visagistin muss über sehr viel Kreativität verfügen, denn nur so kann ein Shooting von Erfolg gekrönt sein. Sie bringt oftmals ihre eigenen Ideen beim Make-up mit ein und genauso setzt sie auf spezielle Effekte, um die so genannte Schokoladenseite der Kundin bzw. des Kunden hervor heben zu können.

Der Ablauf bei einem typischen Shooting

Bei einem typischen Shooting gestaltet sich der Ablauf meistens so, dass man ungestylt beim Fotografen erscheint. Hier wartet bereits die Visagistin, um das Make-up aufzutragen. Zum Shooting müssen verschiedene Outfits mit gebracht werden, wenn dieses auf eigenen Wunsch stattfindet. Aber auch der Fotograf hat in der Regel einige Teile, die bei einem Shooting getragen werden können. Ist das entsprechende Outfit ausgewählt, so muss natürlich noch der Hintergrund dementsprechend gestaltet werden, was aber bei einem professionellen Fotografen kein Problem darstellt, da er über die unterschiedlichsten Kulissen verfügt, die für ein Shooting notwendig sind.

Anschließend geht es an das Styling, was natürlich auf das jeweilige Outfit abgestimmt werden muss. Sobald das Styling abgeschlossen und das Outfit angezogen ist, kann es mit dem Shooting los gehen. Wird zum ersten Mal ein Shooting gemacht, so wird zunächst eine Probe gemacht. Für jedes Set müssen ungefähr 20 Minuten eingeplant werden, bei denen immer wieder andere Posen eingenommen werden und der Gesichtsausdruck entsprechend geändert wird. Für Anfänger wird empfohlen, dass sie bereits zu Hause einige Posen eingeübt haben. Am besten gelingt das vor einem Spiegel, vor dem dann posiert wird. Ein besonderes Augenmerk ist dabei vor allen Dingen auf die Augenpartie und den Mund zu richten, denn mit ihnen kann jede Stimmung ausgedrückt werden.

Sobald ein Set fertig ist, beginnt das Umziehen, sowie das erneute Styling und anschließend kann es mit dem Shooting weiter gehen.

Was bei einem Shooting wichtig ist

Besonders wichtig ist bei einem Shooting, dass man nicht gestresst ist oder keine Lust dazu hat. Dann sollte der Termin am besten abgesagt werden, denn unter diesen Bedingungen wird das Shooting oftmals ein regelrechter Reinfall. Unbedingt sollte gute Laune mit gebracht werden. Auch sind hierbei Ausdauer und Geduld gefragt, denn das Shooting wird sich über einige Stunden hinweg ziehen. Sobald die Motivation nachlässt, sollte eine Pause eingelegt werden, die manchmal Wunder bewirken kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>