Modelcasting

Modelcasting: Was ist das?

Der Begriff Modelcasting setzt sich aus den Wörtern Model und Casting zusammen. Model ist ein Mensch, der seinen eigenen Körper einsetzt zum Zweck der Präsentation, Vorführung, Verkaufssteigerung oder Werbung, um damit eine bestimmte Sache oder Dienstleistung optisch darzustellen. Beim Casting handelt es sich im Grunde genommen um ein Auswahl- bzw. Besetzungsverfahren. Dabei wird ein bestimmtes Model gesucht, welches über einen festgelegten Zeitraum innerhalb einer Kampagne ein spezielles Produkt oder eine Dienstleistung präsentieren soll.

Modelcasting – Der erste Schritt zum Model

Der lang gehegte Kindheitstraum, ein Model zu werden und auf den Laufstegen der großen Fashion Shows die neueste Mode zu präsentieren, kann mit dem Modelcasting erfüllt werden. Das ist der erste Schritt in dieser Richtung, doch bevor es zum Casting geht, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden.

Als erstes muss man lernen sich beim Casting gut verkaufen zu können, was gar nicht so einfach ist. Schließlich ist die Konkurrenz groß und viele träumen davon, ein Topmodel zu werden. Es gibt noch viele andere hübsche Frauen und Männer, die sich beim Modelcasting präsentieren werden, aus diesem Grund ist die Vorbereitung auf dieses Ereignis besonders wichtig, damit man auch Erfolg hat.

Ein wahres Überangebot herrscht auf dem Markt der Models, wobei jedes seine eigenen Reize und Vorzüge hat, die es gilt, richtig in Szene zu setzen.

Einige Tipps für das erste Modelcasting

Mit Sicherheit ist die Aufregung groß, wenn das erste Modelcasting näher rückt, doch hier sollte äußerste Ruhe bewahrt werden. Eine gute Vorbereitung, die übrigens immer wieder empfohlen wird, ist das Üben des Ausdrucks. Hierfür sollte man sich am besten vor einen großen Spiegel stellen und einige Übungen von Mimik und Gestik durchführen. Ebenfalls sollte die Koordination von einzelnen Körperteilen geübt werden. Verschiedene Posen sollten vor dem Spiegel ausprobiert werden, damit man weiß, wie man seine Vorzüge richtig präsentieren kann.

Natürlich ist beim Modelcasting das Aussehen mit eines der wichtigsten Kriterien und dafür sollte schon einige Tage vorher der Körper besonders gut gepflegt werden. Körpergröße, Figur und selbstverständlich das Gesicht sind die Hauptmerkmale, worauf beim Modelcasting geachtet wird. Zu viel Make-up sollte nicht aufgetragen werden, denn es werden Gesichter gesucht, die auch ohne Schminke ausdrucksstark sind und somit auffallen.

Hilfreich für das erste Modelcasting kann auch eine Begleitung sein, die vor allem zur seelischen Unterstützung dienen kann, um nicht so aufgeregt zu sein. Ebenfalls können vor dem Casting einige Atem- und Entspannungsübungen durchgeführt werden, um so die Aufregung im Griff zu haben. Auch sollte man zum Modelcasting nicht unausgeschlafen erscheinen oder am Abend zuvor zu viel Alkohol getrunken haben.

Ein absolutes No Go ist das Kauen von Kaugummi und genauso sollten nicht übertriebene Posen eingenommen werden.

Der Ablauf beim Modelcasting

Beim Modelcasting kommt es immer darauf an, für welchen Job gerade ein Model gesucht wird. Wird beispielsweise ein Model für den Laufsteg gesucht, um die neueste Mode eines Designers zu präsentieren, so muss es zeigen, wie es sich auf dem Catwalk bewegen kann. Aber auch für kleine Werbefilme werden oftmals Models gesucht, die dann eine kleine Szene spielen müssen. Hierbei ist nicht nur ein makelloses Aussehen gefragt, sondern muss das Model genauso seine schauspielerischen Fähigkeiten zum Besten geben.

Allerdings werden beim Modelcasting nicht nur die individuellen Eigenschaften und Fähigkeiten bewertet, sondern wird meistens noch ein Gespräch mit denjenigen geführt, die beim Casting die Auswahl der Models treffen. Damit wird sich ein Eindruck verschafft, ob das Model die Eigenschaften mitbringt, die für eine erfolgreiche und unkomplizierte Zusammenarbeit verantwortlich sind.

Das offene Modelcasting

Modelcastings werden nicht nur dann durchgeführt, wenn ein Model für einen Auftrag gesucht wird. Ebenfalls wollen Casting Agenturen viele verschiedene Models in ihrer Kartei führen, um somit bei Kundenanfragen gleich eine Auswahl zur Verfügung zu haben, die dann zu einem speziellen Modelcasting eingeladen wird. Für die einzelnen Aufträge werden ganz spezielle Models gesucht und kann die Agentur auf eine große Kartei zurückgreifen, kann der Kunde beim Casting die ausgewählten Models selbst sehen und sich von ihren Fähigkeiten überzeugen. Meistens bestimmt der Kunde, welches Model für den Job am besten geeignet ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>