Model Casting

Das Model Casting ist für die meisten die erste richtig große Hürde auf dem Weg in die Modelbranche. Wer dort hin geht muss ein großes Selbstbewusstsein haben, denn viele wissen gar nicht, dass es so schwierig sein kann. Bei so einem Casting bewerben sich sehr viele junge und hübsche Frauen und Männer, wobei vielen dann erst bewusst wird, dass einige viel mehr Erfahrung haben, als man selbst vorweisen kann. Diese Erkenntnis kann im ersten Moment erst einmal einschüchtern, allerdings sollte man sich trotzdem selbst treu bleiben und durch die eigenen Stärken überzeugen.

Selbstsicherheit

Um diese Selbstsicherheit zu erlangen sollte man schon zuhause vor dem Spiegel verschiedene Mimiken, Gestiken und auch Posen üben. Dabei sollte es nicht zu übertrieben wirken, allerdings zeigen, dass man weiß, wie man seinen Körper und das Gesicht einsetzen kann. Für das Posing kann es dabei sehr wertvoll sein, vorher schon ein paar Erfahrungen im Modeln zu sammeln. Bei Kontaktnetzwerken für Models kann man ganz leicht in Kontakt mit Fotografen treten, die einem dabei wertvolle Tipps geben können. Auch andere Models, die schon etwas Erfahrung gesammelt haben, helfen, wenn man sie nett fragt, oft gerne weiter. Diese Möglichkeit kann einen echten Mehrwert für das Casting dar stellen.

Modelmappe

Bei der Vorstellung in einem Model Casting darf man niemals seine Modelmappe vergessen. Diese zeigt im Idealfall die besten Bilder von einem. Darüber kann bewertet werden, wie man sich auf dem Foto präsentieren kann und ob die Ausstrahlung stimmt, welche dabei eine sehr große Rolle spielt. Dabei sollte man eine Auswahl zwischen Portraits und Ganzkörperfotos vorweisen können.

Auftreten

Bei der Vorstellung in einem Model Casting sollte man auf mehrere Dinge achten. Zum einen ist es wichtig, sich schon ein paar Tage vorher vorzubereiten, indem man die Haut, Haare und Hände pflegt. Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist sehr wichtig, da es das erste ist, was auffällt und somit sofort beurteilt wird. Dazu darf man niemals zu geschminkt zu einem Casting erscheinen. Viele Agenturen möchten die natürliche Schönheit beurteilen können, sodass allenfalls ein Nude-Look Make up in Frage kommt um die Haut vorteilhafter erscheinen zu lassen. Bei der Kleiderwahl sollte man figurbetonte und schlichte Kleidung tragen, welche die Aufmerksamkeit auf die Vorteile der Figur lenkt. Trotz Allem sollte man sich in der Kleidung wohl und nicht verkleidet fühlen, daher sollte sie dennoch zum eigenen Typ passen.

Neben der Optik ist ein freundliches Auftreten sehr wichtig. Die Nacht vor dem Model Casting sollte außerdem mit genügend Schlaf bedacht werden, sodass man frisch, fit und ausgeruht aussieht. Ebenfalls sollte man darauf achten früh genug da zu sein, damit man vorher noch die Zeit hat den Stress abzubauen und sich zu entspannen. Dabei können kleine Atemübungen helfen, die zudem die Nervosität etwas vertreiben können, damit die selbstbewusste Seite zum Vorschein kommen kann.

Ein absolut schlechtes Bild vermitteln verkreuzte Beine und Arme, Kaugummi kauen und unhöfliche Antworten. Doch dies gehört Allgemein nicht zum guten Ton in der Gesellschaft, sodass dies vermieden werden sollte.

Wenn ein Model Casting nicht erfolgreich verläuft und man daher eine Absage erteilt bekommt, sollte man sich davon allerdings nicht einschüchtern lassen und es weiter versuchen.